Gabriel setzt auf Friedenspotenzial der Religionen

Bürgerkrieg in Syrien, gewaltsame Konflikte in Afrika, religiöse Radikalisierung in Europa: Die Bundesregierung will verstärkt mit Religionsvertretern zusammenarbeiten, um Krisen zu lösen. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) setzt bei der Lösung gewaltsamer Konflikte und Krisen verstärkt auf den Dialog der Religionen. Man müsse ihre Kräfte dort freisetzen, wo Gesellschaften drohten auseinanderzudriften, sagte Gabriel am Montag bei…

Juden und Muslime tauschen sich über Integrationsarbeit aus

Berlin (KNA) Der Zentralrat der Juden in Deutschland und die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden haben sich mit dem Zentralrat der Muslime über Erfahrungen in der Integrationsarbeit ausgetauscht. „In den jüdischen Gemeinden haben wir seit der Zuwanderung von Juden aus der ehemaligen Sowjetunion, also seit mittlerweile 27 Jahren, intensive Erfahrungen mit Integration gemacht. Auch in muslimischen Moscheegemeinden…

Juden, Christen und Muslime zwischen Weltuntergangsstimmung und Erlösungshoffnung

Mülheimer Interreligiöser Dialog – 4. bis 5. Mai 2017 – Katholische Akademie „Die Wolfsburg“ – in Koop. mit: Zentrum für Islamische Theologie, WWU Münster – Graduiertenkolleg Islamische Theologie, WWU Münster – Arbeitskreis Interreligiöser Dialog im Bistum Essen Die Menschheitsgeschichte ist durchzogen von politischen und gesellschaftlichen Umbrüchen, die sich oft in Angst und Aggression niederschlagen. Nicht…

Papst: Keine Religion ist terroristisch

Vatikanstadt (KNA) Nach Auffassung von Papst Franziskus sind Religionen an sich niemals terroristisch. „Ich spüre, es ist wichtig, das noch einmal zu sagen: Kein Volk ist als solches kriminell und keine Religion ist terroristisch“, betonte der Papst in einem am Freitag vom Vatikan veröffentlichten Schreiben. Es gebe weder christlichen noch jüdischen noch muslimischen Terrorismus, so…

Interreligiöser Dialog zwischen Vertretern des Christentums, des Judentums und des Islam

REDEN VON MORGEN – Interreligiöser Dialog zwischen Vertretern des Christentums, des Judentums und des Islam – Sonntag, 29. Januar 2017, 11:00-13:00 Uhr, Volkshochschule Essen (Großer Saal) Unser gesellschaftliches Leben wird durch religiösen Extremismus und vorwurfsvolle Religionszuschreibungen zunehmend bedroht. Dabei geht es nicht nur um lebensbedrohliche Attentate, sondern auch um soziale und gesetzliche Begrenzungen, die die…

Thomas Klute stellt Interreligiösen Kalender 2017 vor

Integrationsstaatssekretär Thorsten Klute hat den Interreligiösen Kalender 2017 vorgestellt, der den Bürgerinnen und Bürgern in Nordrhein-Westfalen kostenlos zur Verfügung steht. Der Kalender informiert über wichtige Feiertage verschiedenster Religionsgemeinschaften. Er erscheint 2017 erstmals auch als Download für elektronische Kalender. „Nordrhein-Westfalen ist vielfältig – diese Vielfalt drückt sich auch in der Neuauflage des Interreligiösen Kalenders aus“, sagte…

„Gewalt ist eine Schändung des Namens Gottes“

Vatikanstadt (KNA) Der Vatikan hat am Montag die Botschaft von Papst Franziskus zum Weltfriedenstag am 1. Januar veröffentlicht. Der katholische Gedenktag, der zum 50. Mal begangen wird, steht unter dem Motto „Gewaltfreiheit: Stil einer Politik für den Frieden“. Die Katholische NachrichtenAgentur (KNA) veröffentlicht Auszüge des Textes in der vom Vatikan verbreiteten Übersetzung: Wer die Frohe…

Militärbischof Overbeck betont Friedenspotenzial der Religionen

Trotz des religiös motivierten Terrors in Syrien, Irak, Nigeria oder den nach wie vor latenten Spannungen zwischen Katholiken und Protestanten in Nordirland – für Gewalt gibt es für Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck keine religiöse Begründung. „Die gewaltsame Durchsetzung einer Religion oder ein gewaltsames Vorgehen im Namen dieser Religion agiert immer gegen fundamentale eigene Grundlagen“, sagte…

Weltreligionen verabschieden Friedensappell

Assisi (KNA) Mit einem „Nein zum Krieg“ haben Vertreter aller Weltreligionen am Dienstag ein dreitägiges Friedenstreffen in Assisi beendet. In einem gemeinsamen Appell erteilten sie jeder Rechtfertigung von Krieg und Terrorismus im Namen der Religion eine Absage und bekannten sich zum Dialog. Zugleich riefen die geistlichen Oberhäupter die Regierenden auf, Konfliktursachen wie Machtgier und Waffenhandel,…

Das Judentum entdecken

Öffentliche Führung durch die Alte Synagoge am Sonntag, 18. September, um 15 Uhr. Der Eintritt kostet 3 Euro. Die Dauerausstellung der Alten Synagoge zur Jüdischen Kultur im Allgemeinen und dem Jüdischen Leben in Essen kann am Sonntag, 18. September, um 15 Uhr im Rahmen einer öffentlichen Führung besichtigt werden. Der Eintritt kostet 3 Euro beziehungsweise…